Einen guten Toilettenstuhl finden

ToilettenstuhlWenn nachts der Weg zur Toilette immer beschwerlicher wird, muss man sich etwas einfallen lassen.

Ein Toilettenstuhl ist die mit Abstand beste und sicherste Lösung. Wir haben lange keinen gehabt und stattdessen habe ich versucht, für meine Mutter den Weg zur Toilette so sicher wie möglich zu gestalten. Das kann man eine Weile machen aber es ist keine dauerhafte Lösung.

Mit dem Nachtstuhl bleibt der Toilettengang zwar schwierig, aber man muss eben nicht mehr so weit in der Wohnung herumirren, was natürlich auch die Gefahr der Verletzung birgt.

Ein paar Tipps zu Toilettenstühlen habe ich im Folgenden zusammengefasst. Hoffentlich erleichtern sie Dir die Auswahl.

Grundlegendes

Toilettenstühle sind im Prinzip ganz normale Stühle, haben aber ein Loch in der Mitte, unter welches ein Eimer geschoben wird. Dort setzt sich die alte Person nachts drauf und am Morgen leert man den Inhalt. Die Eimer werden immer mitgeliefert und passen in der Regel nur für das jeweilige Modell.

Breite, Sitzhöhe und Tragkraft

Um bequem genutzt werden zu können muss der Toilettenstuhl von der Sitzbreite natürlich gut passen. Wer etwas korpulenter ist braucht einen entsprechend breiten Stuhl, damit auch die Armlehnen leicht zugänglich bleiben. Andernfalls kann sich die Person nicht abstützen und wird Schwierigkeiten haben, alleine aus dem Stuhl aufstehen zu können.

Auch die Höhe der Sitzfläche muss richtig gewählt werden, wobei die meisten Nachtstühle höhenverstellbar sind.

Je nach Körpergewicht empfiehlt sich auch ein Blick auf die maximal mögliche Belastung. Nichts ist blöder, als wenn der Stuhl beim Benutzen wackelt und man sich daher unsicher fühlt.

Fahrbar oder nicht

Das ist eine Frage des Budgets und der eigenen Lebensweise. Beide Arten von Toilettenstühlen sind in Ordnung, und auch die nicht fahrbaren Varianten lassen sich leicht verschieben, da sie sehr leicht sind. Sofern man ein Modell mit Rädern wählt, sollte es logischerweise eine Arretier-Funktion haben. Sonst rollt man weg.

Ein Deckel ist Pflicht

Niemand hat gerne einen Toilettenstuhl rumstehen, und je einfacher man ihn „verstecken“ kann, umso besser. Darum würde ich auf jeden Fall ein Modell mit Abdeckung kaufen. Dadurch kann der Stuhl auch ganz normal zum Sitzen verwendet werden.

Abgesehen von diesen Punkten ist natürlich auch die Pflege – insbesondere das regelmäßige Reinigen – ganz wichtig. Darum spült man den Toilettenstuhl am besten immer mal wieder mit etwas Spülmittel und heißem Wasser ab.

Weitere Artikel über Hilfsmittel für alte Leute

Weitere Ratgeber-Tipps rund um die Elternpflege

Schreibe einen Kommentar